Dysgnathie und Schnarchen

Schnarchen bei Unterkieferrücklage

Leiden Sie unter einer Unterkieferrücklage, liegt der Unterkiefer zu weit zurück und die Aufhängung des Zungenbeins ist eher schlaff. Das Hyoid hängt herunter und ist, weil ein korrekter Muskelzug nach vorne in Richtung Unterkiefer fehlt, zu weit zurückgelegt. Durch diese Rücklage des Hyoids ist die Luftröhre verengt. Das Zungenbein befindet sich in einer Rücklage, die Luftröhre ist verengt. Dadurch sind Probleme mit der Atmung quasi vorprogrammiert.

 

Schnarchen bei Oberkieferrücklage

Befindet sich der Oberkiefer in einer Rücklage, versperrt der weiche Gaumen die Atemwege: Die Nasenatmung wird behindert und Sie atmen ständig durch den Mund. Auch wenn Sie offensichtlich durch den Mund atmen, ziehen Sie Luft durch die Nase. Je stärker die Ausprägung der Rücklage, desto dichter wird die Nase. Wenn dieser Zustand erkältungsähnliche Ausmaße annimmt, Sie also das Gefühl bekommen, Ihre Nase sei andauernd verstopft, stellt sich das Gefühl ein, zu wenig Sauerstoff zu bekommen. Durch die Oberkieferrücklage hat auch die Zunge automatisch weniger Raum und versperrt die Atemwege nach hinten hin.

Weitere Informationen unter: Schlafapnoe Operation: www.schlafapnoe.tv