Bei einer vorhandenen Kieferfehlstellung kommt es sehr häufig zu Problemen beim Abbeißen. Der Grund dafür ist, dass die Zähne des Oberkiefers nicht auf die Zähne des Unterkiefers passen. Ein "Aufeinanderbeißen" ist somit erschwert, wenn nicht unmöglich. Vor allem wenn die oberen Schneidezähne vor die Unteren beißen (oder andersrum), ist es nicht möglich, richtig abzubeißen.

In den meisten Fällen ist dafür aber ein sogenannter Offener Biss verantwortlich. Selbst bei geschlossenem Mund und mit aller Anstrengung ist ein Zusammenbeißen im vorderen Teil nicht möglich. Viele Betroffene verwenden dann die Zunge als Zwischenglied (Wird zwischen die Zähne geschoben) um wenigstens ein "abquetschen" des z.B. Sandwiches oder des Apfels zu ermöglichen. Diese Menschen schämen sich sehr oft in der Öffentlichkeit zu essen, da dies erschwert ist. Der gesamte Kauapparat kommt dadurch in dysbalance.