Asymmetrien im Gesicht entstehen in den meisten Fällen durch Wachstumsstörungen. Diese können angeboren oder auch erworben sein. Angeborene Asymmetrien können durch genetische Erkrankungen der Haut oder der Knochen entstehen. Erworbene Assymetrien entstehen durch Trauma (Kiefergelenkfrakturen) in der Kindheit oder auch durch Daumenlutschen (Habits).

Komplexe Asymmetrien im Gesicht werden als Gesichtsskoliosen bezeichnet. Diese haben besonders starke Auswirkungen auf neuromuskuläre Rückkoppelungen. Der gesamte Bewegungsablauf und Bewegungskoordination ist gestört. Meistens ist das gesamte Gesicht betroffen.

Skoliose Asymmetrie: Häufige Beschwerden

Probleme beim Abbeißen

Probleme beim Kauen

Kieferschmerzen

Kiefergelenkschmerzen

Gesichtsschmerzen

Nackenschmerzen

Schulterschmerzen

Rückenschmerzen

Allgemeine Gelenkschmerzen

Migräne

Tinnitus

Atembeschwerden einseitig

Schnarchen

Schlafstörungen

Mundatmung / Trockener Mund

Verminderte Nasenatmung einseitig

Sprechbeschwerden / Lispeln

Nasale Aussprache

Bronchitis

Nebenhöhlenentzündung / Sinusitis

Chronische Müdigkeit

Depression

Allgemeine Gelenkbeschwerden